Konzertreihe und Förderpreise unter dem Patronat I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein


In Kooperation mit dem
TAK Theater Liechtenstein


Ein Preis ist wie ein grosser Applaus und Künstler leben auch davon - und dafür. In unserem Fall soll er ein Ansporn sein, um mutig höhere Ziele anzustreben. Jahrelanges, beständiges Üben, begleitet von Zweifeln, zeitweiser Hoffnungslosigkeit und auch Rückschlägen: Da kann ein positiver Zuspruch der entscheidende Impuls für das Weitermachen sein.
Der Preis soll eine wertvolle und wichtige Bestätigung unserer Preisträger sein. Wir empfehlen: Ruht Euch nicht auf diesen Lorbeeren aus. Messt Euch an euren Konkurrenten, die mit Preisen aus ihrer Heimat die internationalen Podien betreten, und lernt von ihnen. Aber vergesst nicht, woher Ihr kommt - und seid stolz darauf.

PODIUM-Konzerte
Auring 61
9490 Vaduz
Liechtenstein

info@podium-konzerte.li

Künstlerische Leitung

Graziano Mandozzi


Duo Kollektiv
Duo Kollektiv
Alina Brunner
Alina Brunner
Dominique Rupf
Dominique Rupf

4. Februar 2018, 11 Uhr
TAK Theater Liechtenstein

Duo Kollektiv

Raphael Brunner

Akkordeon

Juan Carlos Díaz

Flöte

Alina Brunner und Dominique Rupf

Tanz, als Gäste

Werke von Antonio Vivaldi, Vincent Peirani, Dmitri Schostakowitsch, Béla Bartók, Astor Piazzolla und Gorka Hermosa

Duo Kollektiv - das ungewöhnliche Aufeinandertreffen von Akkordeon und Flöte - führt eindeutig zu einem kollektiven Musikerlebnis, denn Raphael Brunner und Juan Carlos Díaz verbinden von Alter bis Neuer Musik die unterschiedlichsten Epochen und Genres zwischen Klassik und Folklore. Mit eigenen Arrangements und kreativen Inszenierungen bieten die zwei Master-Studenten der MH Luzern ihrem Publikum, das offen für Neues und Unerwartetes ist, als Duo Kollektiv seit 2014 unverwechselbare, kontrastreiche Programme.

Ihre vielfältige Konzerttätigkeit führte die beiden bereits nach Deutschland, Georgien, Kolumbien, Liechtenstein und Österreich sowie in die Schweiz. Besonders eindrückliche Erlebnisse waren neben dem Gewinn des ersten Konzertdramaturgie-Wettbewerbs "HUGO", den die "Montforter Zwischentöne" ausgeschrieben hatten, ein ausführliches Porträtkonzert bei der Serie "Talente im Funkhaus" des ORF Vorarlberg, die Teilnahme am 2. Chamber Music International Festival in Georgien, die Aufführung von "Timeless" im Radialsystem (Berlin) sowie eine Konzerttournee durch Kolumbien.

"Die beiden jungen Musiker sind wegen ihrer Virtuosität, Spielfreude und Bühnenpräsenz absolut ­beeindruckend. Sie [...] können mit Bach ebenso begeistern wie mit Astor Piazzolla oder Neuer Musik." (Folkert Uhde, Radialsystem)

Alina Brunner aus Balzers kam mit 6 Jahren an Jasmin Notaris Ballettschule. Zudem besuchte sie Kurse am Opernhaus Zürich sowie im Ballett Center Zürich. Bühnenerfahrung sammelte Alina Brunner unter anderem in Choreografien von Jasmin Notari, Marion Büchels "Rhythm & Emotion" sowie mit der Operette Balzers und der Musical Company Liechtenstein. Parallel zu ihrem Jura-Studium in Bern unterrichtet die Tänzerin und Querflötistin nun selbst an der Ballettschule Balzers und ist als Tänzerin bei der "Lustigen Witwe" der Operette Balzers auf der Bühne.

Dominique Rupf aus Buchs begann schon als 7-Jährige mit dem Geräteturnen. Der Turnverein Flums nahm sie in seinen Kader auf, mit dem sie jährlich bis zu fünf Wettbewerbe bestritt, doch nach fünf Jahren gewann das Interesse am Tanz die Überhand: 2012 trat ­Dominique Rupf in die Ballettschule von Jasmin Notari in Sargans ein. Mittlerweile wirkte sie bereits bei mehreren Operetten- und Musicalproduktionen mit. Nachdem sie ihre Ausbildung zur Fachfrau Kinderbetreuung abgeschlossen hat, ist Dominique Rupf derzeit an der Kindertagesstätte Vaduz tätig.


Werdenberger & Obertoggenburger

Konzertkritik |

1 FL TV − Trailer

Konzertmitschnitt (HD-Video)

Audio-Aufnahmen (in CD-Qualität)