Konzertreihe und Förderpreise unter dem Patronat I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein


In Kooperation mit dem
TAK Theater Liechtenstein


Ein Preis ist wie ein grosser Applaus und Künstler leben auch davon - und dafür. In unserem Fall soll er ein Ansporn sein, um mutig höhere Ziele anzustreben. Jahrelanges, beständiges Üben, begleitet von Zweifeln, zeitweiser Hoffnungslosigkeit und auch Rückschlägen: Da kann ein positiver Zuspruch der entscheidende Impuls für das Weitermachen sein.
Der Preis soll eine wertvolle und wichtige Bestätigung unserer Preisträger sein. Wir empfehlen: Ruht Euch nicht auf diesen Lorbeeren aus. Messt Euch an euren Konkurrenten, die mit Preisen aus ihrer Heimat die internationalen Podien betreten, und lernt von ihnen. Aber vergesst nicht, woher Ihr kommt - und seid stolz darauf.

PODIUM-Konzerte
Auring 61
9490 Vaduz
Liechtenstein

info@podium-konzerte.li

Künstlerische Leitung

Graziano Mandozzi


Rafael Frei
Rafael Frei
Yunus Emre Kaya
Yunus Emre Kaya

Sonntag 5. März 2017, 11 Uhr
TAK Theater Liechtenstein

Rafael Frei

Saxophon

Yunus Emre Kaya

Klavier

Werke von Roger Boutry, Mark-Anthony Turnage, Astor Piazzolla und Jenö Takács.

Rafael Frei, geboren in Rorschach, erhielt ersten Saxophonunterricht im Alter von acht Jahren bei Erich Berthold an der Musikschule Oberrheintal. In Feldkirch studiert er nach dem Besuch des Musikgymnasiums derzeit bei Fabian Pablo Müller am Landeskonservatorium. Meisterkurse und Workshops bei Arno Bornkamp, Tony Lakatos, Florian Bramböck, Jan Schulte-Bunert und dem Saxophonquartett Clair-Obscur runden die Ausbildung ab.
2014 gewann Rafael Frei beim Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs einen 1. Preis mit Auszeichnung sowie den EMCY Preis. Er wird seit 2015 von den Stiftungen EMCY und Ruth & Ernst Burkhalter unterstützt. Als Mitglied des mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Multiphonix Saxophonquartetts gestaltet er häufig Konzerte. So spielte das Ensemble bereits mehrfach bei der ORF Portrait Konzertreihe "Talente im Funkhaus" und im Quellenhof in Bad Ragaz.


Yunus Emre Kaya studierte am Landeskonservatorium Vorarlberg bei Ferenc Bognár und am Mozarteum Salzburg bei Imre Rohmann. Meisterkurse bei Cristina Ortiz und Taihang Du gaben wichtige künstlerische Impulse wie auch Fazil Say, Clemens Hagen, Rainer Schmidt, Irina Puryshinskaya, Tünde Kurucz und Wolfgang Redik. Der Pianist mit türkischen Wurzeln gestaltete sowohl als Solist als auch als Kammermusiker Konzerte in England, Finnland, Italien, Ungarn und Deutschland sowie in der Schweiz und der Türkei.
Der mehrfache Preisträger von "Prima La Musica" erhielt das Bösendorfer-Stipendium 2008. Auch als Stipendiat der Organisation "Yehudi Menuhin Live Music Now" war er in Konzerten zu erleben, als Pianist des "Trio Imago Salzburg". Seit 2013 ist er Dozent am Vorarlberger Landeskonservatorium, zudem unterrichtet er an Meisterkursen in Italien, Finnland und der Türkei.


Werdenberger & Obertoggenburger

Konzertkritik |

1 FL TV − Trailer

Konzertmitschnitt (HD-Video)

Audio-Aufnahmen (in CD-Qualität)